Bücher, die ich meinen Klienten gerne empfehle: 


"Lernen kann und muss Spaß machen!"
"Für viele Familien sind Schule und Lernen ein rotes Tuch. Schlechte Noten, Frust bei den Hausaufgaben und hoher Leistungsdruck stören den Familienfrieden. Wie bekommen Kinder wieder Freude am Lernen und Neugierde auf Neues?
Wie überwindet man Stagnation und Resignation?
Wie ein solches neues Lernen gelingen kann, für alle Kinder, davon handelt dieses Buch."





Diagnose: Autismus-Störung - Der tägliche Kampf im System

"Drei Schicksale, drei Lebensgeschichten, drei aufwühlende und gleichzeitig berührende Berichte von Müttern, die ein Kind mit besonderen Bedürfnissen großziehen.
Kinder, die von Autismus betroffen sind und dazu noch von einer Variante, die bisher nur in wenigen Ländern als Diagnose und Autistische-Spektrum-Störung anerkannt ist: PDA- einem pathologischen Verweigerungszwang, der die Kinder selbst elementarste tägliche Herausforderungen zum Horror werden lässt.

Anziehen, Zähneputzen, Kindergarten, Schule - geordnete und strukturierte Tage mit alltäglichen Automatismen entwickeln sich für PDA-Kinder zu schier unüberwindlichen Barrieren.

Dieses Buch schildert die unendlichen Bemühungen der Mütter wie auch der betroffenen Kinder, sich im Alltag zu bewähren und im Kampf gegen Behörden, Krankenkassen, Versicherungen und Schulträgern Unterstützung und Hilfe für diese Kinder zu erlangen. "



Asperger bei Erwachsenen Der praktische Ratgeber zum Meistern des Alltags mit dem Asperger-Syndrom

Im Gegensatz zu anderen Autismus-Subtypen, sind Intelligenz und Sprachentwicklung beim Asperger-Syndrom normal ausgeprägt. Betroffene bleiben deshalb oft bis ins Erwachsenenalter ohne Diagnose und werden einfach als komisch und sonderbar abgetan- mit verheerenden Folgen für deren psychische Entwicklung. Nicht selten leiden Asperger-Betroffene unter vermindertem Selbstwertgefühl und Depressionen.

Dabei haben "Aspies" ihre ganz eigenen Stärken, sind oft hochbegabt und in der Regel überdurchschnittlich intelligent.




Hochfunktionaler Autismus bei Erwachsenen

Autismus-Spektrum-Störungen wurden lange Zeit vor allem als eine Entwicklungsauffälligkeit bei Kindern wahrgenommen. Es liegt aber in ihrer Natur, dass sie in späteren Lebensphasen andauern.

Das vorliegende Buch bietet fundiertes Wissen zu Autismus im Erwachsenenalter und hilft psychiatrisch, psychotherapeutisch und psychosozial Tätigen, erwachsene Menschen aus dem Autismus-Spektrum diagnostisch richtig einzuschätzen und angemessen zu begleiten.






 


Die Welt braucht feinfühlige Männer

Hochsensible Männer Hochsensibilität betrifft auch Männer

Das Phänomen Hochsensibilität geht mit tiefer Informationsverarbeitung, einer Tendenz zur Überstimulation, hoher Emotionalität und sensorischer Empfindlichkeit einher.
Der hochsensible Mann ist zusätzlich noch mit dem gängigen Rollenklischee konfrontiert.

Immer wieder erleben Psychotherapeuten wie Tom Falkenstein, wie diese besonders tiefsinnigen Klienten unter ihren angeborenen Temperamentseigenschaften leiden.
Sie schämen sich für ihre Empfindsamkeit.

In seinem Buch beleuchtet der Autor alle Aspekte der Hochsensibilität aus Sicht des Mannes: Merkmale, Abgrenzung von psychiatrischen Diagnosen - und vor allem: den selbstführsorglichen Umgang mit der eigenen Sensibilität.
Zahlreiche Übungen sowie Interviews mit hochsensiblen Männern, die gut mit ihrer Disposition leben, zeigen auf:
Das Ziel ist nicht, weniger sensibel zu sein, sondern seine Stärken schätzen und einsetzen zu lernen.


Vom Schmerz der Hochbegabung Hochbegabung kann auch Schattenseiten haben

Helga Thieroff spürt in diesem biografischen Sachbuch dem Leben ihres hochbegabten Sohnes Kai nach, von der Geburt bis zu seinem Freitod im Alter von 21 Jahren. 

Dabei beleuchtet sie die Stationen in Kais Leben nicht allein aus der Perspektive der Mutter, die ihr Kind begleitend, eine Achterbahn der Gefühle erlebt.

Mit professionellem Blick zeichnet sie auch das "Anderssein" hochbegabter Kinder und Jugendlicher nach und zeigt auf, welchen Problemen und Missverständnissen sich diese jungen Menschen in der Schule und Gesellschaft ausgesetzt sehen.

 






 
E-Mail
Anruf
Infos